Staufener Zeitreise Staufener Zeitreise
 

Landrätin Dorothea Störr-Ritter zu STAdtGESchichten

 

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,

als Schirmherrin darf ich den Staufener STAdtGESchichten dieses Jahr zum 15. Jubiläum gratulieren. Aus einem kleinen Spektakel ist eine Zeitreise durch die Jahrhunderte gewachsen, die ihresgleichen sucht. Die vielen Gäste aus der Region und über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus beweisen, dass die „Staufener Zeitreise“ eine Erfolgsgeschichte ist, eine Tradition und damit zu einem Markenzeichen für die Stadt geworden ist. Die Festspiele selbst bleiben ewig jung und werden durch die leidenschaftliche Begeisterung der Mitwirkenden zu einem Erlebnis für die Stadt und ihre Besucher.

Über 800 Beteiligte sind in diesem Jahr wieder in der Stadt aktiv. Generationenübergreifend schlüpfen Jung und Alt in unterschiedliche Rollen und schaffen mit Darstellungen aus verschiedenen Epochen eine einmalige Atmosphäre, authentisch und mit Liebe zum Detail.

Die Staufener STAdtGESchichten zeichnen aus, dass sie es schaffen, zu verbinden. Dem Chef des Ganzen, Andy Müller, gelingt es, durch immer wieder neue Ideen die Menschen mit ihrer eigenen Vergangenheit zu verbinden. Als unermüdlicher Regisseur und Theaterleiter schafft er es immer wieder die Akteure auf und hinter der Bühne zu einem großen Ganzen zu verbinden. Und das zum 15. Mal. Uns Zuschauer verbindet große Hochachtung vor dieser Leistung!

Ich danke vor allem Andy Müller, aber auch allen mittelbar und unmittelbar Mitwirkenden, Organisatoren, Schauspieler und Helfern und auch den Sponsoren, die sich Jahr für Jahr bei der Staufener Zeitreise engagieren.
Ich wünsche den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und allen Gästen viel Freude mittendrin in den Geschichten aus den vergangenen zwölf Jahrhunderten.


Ihre

Dorothea Störr-Ritter
Landrätin des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald